Moderiert von Barbara Tewilt


Schöne neue Welt der Digitalisierung?

Kann die Digitalisierung dabei helfen, unsere Welt besser, gerechter und freier zu gestalten oder führt sie uns in neue Abhängigkeiten?

Das digitale Zeitalter ist unübersehbar da, es geht darum, wie wir mit den neuen Möglichkeiten und Risiken so umgehen, dass wir davon nicht überrollt werden, sondern sie kontrolliert zu unserem Wohl einsetzen.
Es ist also kein Ausweg, sich wegzuducken, es geht vielmehr darum, die neue Herausforderung der Digitalisierung konstruktiv und kritisch anzunehmen.

Shoshana Zuboffs Kritik z.B. sensibilisiert für die Gefahren von Big Data und die Möglichkeiten ihrer Minimierung, Harald Welzers Visionen wiederum ermutigen dazu, die einengenden Grenzen des digitalen Kapitalismus zu erkennen und ermutigen dazu, gesellschaftlichen Fortschritt hin zu einer offenen Gesellschaft zu wagen.

An beiden Abenden wird die Moderatorin Barbara Tewilt ein Impulsreferat halten, um auf dieser Grundlage mit den TeilnehmerInnen ins Gespräch zu kommen.


  • Termine: 2 x Mittwochs: 12.02. und 11.03.2020- jeweils ab 19:00 Uhr
  • Kostenbeitrag pro Abend: € 8,00 - für beide Abende: € 15,00

Weitere Informationen zu unserem Programm und Anmelden können Sie hier vornehmen.